Mobbing

Es war im Schuljahr 2003/2004. Ich war damals im Poly der Klassenvorstand, bin fast nie da gewesen, vertreten wurde ich nie, das heißt wir hatten viel Freistunden. Und wir waren nur sieben in der Klasse und wir
haben uns alle relativ selbst beschäftigt. Eines Tages kam einer zu mir und hat gefragt ob ich schwul wäre, ich war damals 16 und hab keine Ahnung von irgendetwas gehabt.
Und irgendwann waren es zwei, die haben dann Audioaufnahmen gemacht und ich musste sagen ich sei schwul usw. und bedroht haben sie mich mit Feuerzeug und Messer.
Natürlich stellt man dann keine Fragen mehr oder beginnt sich zu wehren. Dann ging es soweit, dass wir Flaschendrehen oder Pflicht Wahl oder Wahrheit gespielt haben und irgendwann hat die Schulleitung davon erfahren, wohinauf wir einen Verweis bekommen haben aber nur ich und ein Zweiter haben ihn unterschrieben.
Naja man hat da auch keine andere Wahl gehabt, falls nicht, wer weiß was die gemacht hätten oder gesagt hätten bzw. verbreitet, noch mehr Unsin, was mir aber damals alles ned bewusst war.
Naja ich war damals was Männer angeht sehr auf Abstand also Umarmung wie bei Freunde zugelassen also man kann quasi von einer psychischen Vergewaltigung reden, teilweise bin ich heute noch sehr misstrauisch bzw. vorsichtig.
Die Psychologin in der Schule hat auch nicht geholfen. Entschuldigung von der Schulleitung habe ich bis heute keine bekommen.