Satt

Heute, morgen, immer und jederzeit kann ich ohne dich leben. Die längste Zeit wollt ich aber nicht. Obwohl du mir überhaupt nicht gut tust, bist du dennoch meine große Liebe. Manchmal ist die große Liebe aber auch nur ein riesen Haufen Scheiße, in der ich mich suhle wie ein Schwein im Dreck. Der einzige Unterschied ist, das Dreck weniger stinkt. Dreck ist eben doch nur Erde. Scheiße hingegen ist und bleibt einfach nur scheiße. Da lässt sich auch nichts mehr schön reden. Egal wie eloquent du bist. Am Ende hast du dir die Scheiße auch noch selbst eingebrockt obwohl es gar nicht deine Scheiße ist. Weil du dich wie eine Müllhalde verhältst. Einsammeln, abladen, nächste Fuhre, einsammeln, abladen, nächste Fuhre…Dauerschleife. Du findest das normal. Dabei will ich gar keine Müllhalde sein, viel lieber wär ich eine Oase. Ein wundersam strahlendes Paradies, inmitten der kargen Einöde einer noch kargeren Landschaft, zu der nur wenige Glückliche vordringen. Ein Symbol für die Fruchtbarkeit, die Schönheit, das Geheimnisvolle, das blühende und farbenfrohe Leben! So unglaublich, dass die Meisten ihre Existenz anzweifeln und sie für eine Fata Morgana halten. Zu denen hab ich mich auch gezählt, bis heute, als ich beschlossen habe, dass ich daran glaube, dass es sie gibt, diese Oase, ganz tief in mir drin. Und so mache ich mich auf die Reise. Adieu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s